Jahresausfahrt 2019

MERCI – Fahrt durch die Nordwestschweiz. Die Landschaft fliegt vorbei. Jetzt setzt heftiger Regen ein. Unserer guten Laune tut das keinen Abbruch. Die kleinen Scheibenwischer des Oldtimers arbeiten. Nichts geht automatisch. Keine Sensoren. Da kann der Co-Pilot aktiv mittun.

Iris Schmedding
 
Parkieren beim Club Lokal des Nordwestschweizer MBVC Stamms in Egerkingen. Fröhliches Begrüssen. Namen fliegen durch die Luft. Simon, Martin, Yvonne… Da ist sie wieder beisammen, die MBVC-Familie. Die Teilnehmerliste im bestens aufbereiteten Roadbook zeigt: Es sind 35 Fahrzeuge und fast 70 Teilnehmer mit von der Partie. Die Jahresausfahrt 2019 hat begonnen.
 
Peter Winet eröffnet diese offiziell mit einer Ansprache. Er informiert über die wichtigsten Punkte der geplanten Tour und wünscht allen Fahrern und Beifahrern zwei unfallfreie, erlebnisreiche Tage. Insbesondere verdankt wird das Engagement der Firma «Kestenholz Classic Car», vertreten durch Stephan Kestenholz und Hans Peter Schiess, die sich auch als Besenwagen-Team zur Verfügung stellen. «Dies gibt uns Sicherheit», fomuliert Peter.
 
Ausgerüstet mit einer Tasche, gefüllt mit Gaben der Sponsoren, «Eptinger Wasser» für Fahrer und Beifahrer und einer besonderen Tasse der Firma Motorex Oil of Switzerland, gehts zu den Fahrzeugen. Gute Fahrt!

weiter zum ganzen Artikel…

Jahresausfahrt 2018

MBVC Jahresausfahrt vom 22. – 24. Juni 2018
Motto: Von der Quelle zur Mündung oder auf gut Berndeutsch: «Der Aare naa».

Roland Blaser / Martin Stahl
 
Die Aare begleitet mich schon das ganze Leben lang. Ich bin in Aarau geboren, habe die Schulen hier besucht und die Lehre absolviert. Zudem lebte/lebe ich den grössten Teil meines bisherigen Daseins bis auf den heutigen Tag in dieser Stadt. Deshalb war ich sehr gespannt, was das OK-Team Barbara und Peter Ramseier, Doris Amacher und Hans Peter Würsten mit Werner Rieke an der Spitze für unseren Club organisiert hatten. Eines kann ich schon vorweg sagen: Es war grossartig.
 
Pia und ich entschieden uns für die Anreise am Freitag.
Bei strahlendem Sommerwetter fuhren wir zu Hause los via Luzern-Göschenen-Andermatt-Furkapass-Gletsch-Grimselpass von der Walliser Seite. Bis kurz vor der Passhöhe «Kaiserwetter», dann urplötzlich stockdicker Nebel. Fast orientierungslos nahte die Rettung: Eine nur schemenhaft erkennbare winkende Gestalt entpuppte sich zu unserem Glück als ein Mitglied vom OK. Hans Peter Würsten wies uns in den praktisch nicht erkennbaren Parkplatz ein. Geschafft! Es war unglaublich kalt und sehr windig (wir in Sommerkleidern und offenen Schuhen).

weiter zum ganzen Artikel…

Jahresausfahrt 2017

Drei Tage, zwei Varianten: Rückblick auf die Jahresausfahrt 2017 nach Yverdon-les-Bains.

René Liem
 
Freitag, 23. Juni 2017
Der Zentralschweizer Stamm traf sich ab 08.00 Uhr im Restaurant Tell in Gisikon. Bei schönstem Wetter konnten wir uns auf der grossen Terrasse begrüssen. Pünktlich um 09.00 Uhr fuhren wir los Richtung Entlebuch, über den Schallenberg nach Thun. In Gwatt im Restaurant Delta Park nahmen wir das Mittagessen ein. Danach ging es weiter über den wunderbaren Jaunpass in die Westschweiz bis zu unserem Ziel, Yverdon-les-Bains.
 
Nach dem Zimmerbezug im 4-Sterne Grand Hotel trafen wir uns zum grossen Begrüssungs-Apéro, wobei natürlich alle Teilnehmende aus allen Stämmen willkommen waren. Danach durften die einen eine Stadtführung geniessen, die anderen konnten sich im Thermalbad vergnügen. Trotz der Temperatur in Yverdon-les Bain von über 30 Grad, erfreuten sich auch die «Stadtgänger» an der Pracht der historischen Gebäude.

weiter zum ganzen Artikel…

Jahresausfahrt 2015

Das Tessin ist die Sonnenstube der Schweiz und eine Region der Genüsse: Das mediterrane Klima auf der Alpensüdseite sorgt für üppige Gärten, beste Weine und eine abwechslungsreiche Küche. Die Landschaft verfügt über archaische Täler, aussichtsreiche Berge und über malerische Seen – und die Menschen lieben das Dolce Vita.

Urs A. Gröbli

Liebe Leser, so wurde für unseren Jahresausflug 2015 in der Ausschreibung geworben. Wollen wir in den nächsten paar Zeilen sehen, ob es auch eingehalten werden konnte.
 
Was haben die Teilnehmer, 89 Personen mit ihren 46 Old- und Youngtimern, in den letzten Tagen vor der Ausfahrt nicht alles unternommen, um die Wettergötter milde zu stimmen. Alles ausgegessen, früh ins Bett, immer höflich und milde zu den Mitmenschen, etc. Und das Resultat, es hat sich gelohnt! Bis so eine himmelshohe Wasserleitung ausgelaufen ist, braucht es seine Zeit und so fing das schöne Wetter halt erst ab der Lukmanier-Südseite an.
 
Regula Betz und Männi Dettwiler, unsere beiden tollen Routenplaner, haben für uns in grosser Arbeit eine wunderschöne Reise zusammengestellt. Die grosse Anzahl Teilnehmer, welche sich für die Vortagesanreise anmeldeten, haben unsere Top-Reiseleiter Sonja und Kurt Schweizer sowie Männi Dettwiler sofort für ein Zusatzprogramm inspiriert.

weiter zum ganzen Artikel…