Einladung zur Berner Ausfahrt

Der grösste Fahrzeugbeschaffer ist die Armee, das war schon immer so. Zum Glück hat sie ganz interessante Modelle aus vergangenen Zeiten auf die Seite geschafft und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
 
Samstag, 18. August 2018
 
Wir treffen uns direkt im AMP in Oberburg (Anfahrtsskizze wird mit der Rechnung zugestellt) und werden in den Parkplatz eingewiesen. Wie gewohnt geniessen wir gemütlich einen Kaffee, Tee, Gipfeli und Speckzüpfe. Dann geht es zur Führung in der Stiftung HAM (Historische Armee Motorfahrzeuge).
 
Im ehemaligen AMP Burgdorf stehen der Stiftung zwei Hallen und eine Werkstatt zur Verfügung. In diesen Gebäuden ist die Fahrzeugsammlung untergebracht, welche über 400 Objekte umfasst. Das Spektrum erstreckt sich vom einfachen Pferde-Fuhrwerk, über Motorfahrzeuge aller Art, bis hin zum modernen Kampfpanzer Leopard 2.
In der Werkstatt wird daran gearbeitet die Fahrzeuge betriebsbereit zu halten oder wenn nötig, mit entsprechenden Restaurierungsmassnahmen wieder präsentabel herzurichten.

weiter zum ganzen Artikel…

Einladung zur Chassistypen Ausfahrt

«Kreuz und quer durchs Emmental» ist der Titel der diesjährigen Chassistypen-Ausfahrt, «Das Emmental erfahren» unser Motto und zwar im direkten wie im übertragenen Sinn.
 
Wer glaubt es nicht zu kennen, das Emmental? Die bernischste von allen Berner Landschaften. Grasgrüne Hügel soweit das Auge reicht, Tannenwälder, dazwischen stattliche Bauernhöfe und währschafte Dörfer. Behäbig, traditionell und abseits der Touristenströme. Und ziemlich viel Gotthelf, Käse… und Beat Feuz. Ja, das stimmt alles. Trotzdem, wo liegt es eigentlich, das Emmental, das weit mehr ist als das Tal der Emme? Von wo bis wo erstrecken sich seine Landschaften und wie unterscheiden sie sich?
 
Am Wochenende vom 1. und 2. September 2018 gehen wir auf Erkundungstour, lenken unsere ältesten Fahrzeuge über Hügel und durch Täler. Wir beginnen unsere Reise am Samstag in Burgdorf, der grösseren der beiden einzigen Städte des Emmentals, und fahren in nördlicher Richtung. Erstaunlich, wie flach die Gegend wird. Ja, auch das ist ein Teil des Emmentals, das Untere Emmental eben. Zwischen Utzenstorf und Bätterkinden überqueren wir die Emme, die der Landschaft den Namen gegeben hat. Nun dirigieren wir unsere Oldtimer am Rand des Emmentals entlang, streifen beinahe die Stadt Bern und staunen, wie ländlich es hier ist. Im Aaretal geht es Richtung Thun. Das Emmental beginnt quasi am linken Strassenrand, bis wir nach einem «Boxenstopp» in Kiesen nach Osten abbiegen und eintauchen in die Hügellandschaft. Hier beginnt bei Linden und Jassbach die erste «Bergprüfung». Wir erreichen die historische Landschaft Steffisburg, wo das Emmental auf das Oberland und das Mittelland trifft. Überwältigend der wunderschöne Blick auf die Berneralpen – schönes Wetter vorausgesetzt. In der Oberlangenegg nehmen wir tüchtig Anlauf zur zweiten «Bergprüfung», die über den Schallenberg-Pass ins Kemmeriboden-Bad zur wohlverdienten Mittagspause führt. Wer einen Blick auf die Landkarte wirft, ist erstaunt, wie sehr wir uns hier, in der hintersten Emmentaler Ecke, dem Oberland genähert haben. Unmittelbar hinter der schroffen Bergkette liegt der Brienzersee!

weiter zum ganzen Artikel…

Ausschreibungen

Die Einladungen zu den MBVC-Aktivitäten stehen gemäss Ausschreibungen zur Verfügung.

Sie werden mit Erscheinen der jeweiligen CN bis zum Zeitpunkt der Ausfahrt oder der Veranstaltung aufgeschaltet sein.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnehme.