MBVC Schraubertag 2018 bei Kestenholz Classic Pratteln

Eine alte Werkhalle und ihr Inhalt im Stil wie aus einem Guss. So präsentieren sich die neuen Räumlichkeiten der Firma Kestenholz Classic in Pratteln. 36 Mitglieder des MBVC fanden an dem nebligen, später wolkenlosen Tag, den Weg nach Pratteln.

Jürg Oberle

Stephan Kestenholz, CEO der Kestenholzgruppe, übrigens auch Mitglied des MBVC, Hanspeter Schiess, Geschäftsführer Kestenholz Classic, sein Sohn Cedric, beide ebenfalls Mitglieder bei uns, Werkstattchef Marco Thommen, sowie Herr Malte Saul begrüssten uns herzlichst. Alle opferten für uns ihren freien Samstag und vermittelten ihr Fachwissen, damit wir im Pannenfall eine Fehlerquelle systematisch suchen könnten.

Bei von Kestenholz offeriertem Kaffee und Gipfeli wurden uns fünf Arbeitsplätze erklärt und wir in Siebenergruppen eingeteilt um anschliessend rotierend in der Werkstatt zu arbeiten, in der man durchaus auch chirurgische Eingriffe vornehmen könnte, so sauber ist es dort (Alte Autos sind ja auch Patienten). Pro Posten war eine halbe Stunde vorgesehen. Instruiert wurden Schmierdienst nach Plan, Fehlersuche an der elektrischen Anlage, Keilriemenspannung prüfen, Batteriepflege, Bremsflüssigkeit und Frostschutz messen, Pflege der Chromteile und Gummis. Die eingebauten Fehler an den Fahrzeugen waren oft sehr perfid, wie es halt auch in der «Realität» ist.

     

          

Bis um 11.30 wurde somit gesucht, gestaunt, dass es immer noch nicht geht, Batterien getestet und gar an ihnen gerochen etc. etc. In der Ausstellungshalle, wo die Fahrzeuge zum Verkauf ausgestellt sind, gab es den fast schon legendären obligaten Kestenholz Gin Apéro und anschliessend ein feines Mittagessen mit Dessert. Der Besuch der Schatzkammer in welcher Kundenfahrzeuge teils überwintern, sowie die eigenen Schätze stehen, rundete den Nachmittag ab. Interessante Gespräche und Begegnungen liessen den Tag ausklingen.