Pflegetag bei SWISSVAX

Stumpfe Lacke, undurchsichtige Plexiglasscheiben, Flecken im Lederinterieur und dergleichen trüben den schönen Ausfahrtstag des Oldtimelers. Solche Störfaktoren lassen sich beheben – wenn man weiss wie und womit. Aber zuerst einmal zurück in der Geschichte.

András Széplaky

Was geschieht, wenn ein Drogist mit dem Produkt, das er vertreibt, nicht restlos zufrieden ist? Er setzt sich mit der Materie auseinander und fängt an zu tüfteln. Und wenn er nicht nur Möbelpolitur vertreibt, sondern auch leidenschaftlicher Segler ist, dann sind seine Anforderungen besonders hoch, gleiten doch die Segelschiffe je besser gewachst, umso schneller über den Zürichsee. So geschah es in den 1930-ern, dass der Zürcher Drogist Hans Anwander die besten Wachse herstellte, verwendete, im Freundeskreis verbreitete und bald einmal ein gefragter Lieferant für Spezialwachse geworden war.

In dritter Generation, im Rahmen der international tätigen Firma SWISSVAX, entwickelt aktuell Thomas Anwander alles, was neue und alte Materialien an Autos reinigt, pflegt und verschönert. Am Samstag, den 30. Juli 2016, waren wir Gast in seinem «Wachskabinett» und durften so einiges über die richtige Pflege unserer Schmuckstücke erfahren und auch selber erarbeiten.

 

Angekommen in Fällanden, gab es zur Begrüssung (wirklich feinen!) Espresso, Kaffee, Gipfeli und erfrischende Getränke. Die Firma wurde uns vorgestellt und anschliessend ging es in zwei Gruppen an zwei unserer von den Spezialisten ausgesuchten Fahrzeuge an die Arbeit. Während der 190 SL in die Wäsche ging, erfuhr Gruppe Interieur zuerst alles über Lederpflege und durfte mit dem Bürsteli und Microfasertuch das Innenleben eines 300 SL auffrischen. Wichtig: Zuerst reinigen, danach Nahrung verabreichen und IMMER beide Arbeitsgänge ausführen! Anschliessend kamen die Gummiteile dran, die mit Silikon wieder geschmeidig gemacht wurden. Selbst Teppiche reinigen ist eine Wissenschaft, wenn man es gründlich machen will. Auch Plexiglasscheiben unserer Cabriolets lassen sich durchsichtig zaubern und anschliessend versiegeln, damit sie den Durchblick noch lange ermöglichen.

     

Unterdessen fing der Grillmeister an, verlockende Gerüche zu verbreiten und das Salatbuffet wurde auf sehr verführerische Art aufgebaut. So musste Thomas Anwander uns nicht zweimal bitten, an den gedeckten Tischen Platz zu nehmen. Das Essen hielt, was die Düfte versprachen und so gestärkt gingen wir wieder an die Arbeitsplätze, nachdem sowohl Autos als auch Leute die Plätze wechselten.

Für unsere Gruppe war nun die Aussenreinigung angesagt. Diese hat so viele Facetten, dass wir aus dem Staunen nicht heraus kamen. Chemie und Physik geben sich die Hand – apropos Hand: Vieles ist Handarbeit, wenn man es schonend machen will. Einzig das Polieren erledigen Poliermaschinen, aber aufgepasst: Ja keine rotierende Poliermaschine verwenden! Diese erzeugen die befürchteten Hologramme und können Kanten in der Karosserie bis an die Grundierung schleifen. Also bitte tiefer in die Tasche greifen und UNBEDINGT eine oszillierende Poliermasche anschaffen! Das sind Maschinen, die nur «eiern» statt zu rotieren. Kreisende Bewegungen sind auch bei manuellen Polierarbeiten ein Tabu, die gradlinigen Bewegungen müssen entlang oder quer des Fahrzeuges erfolgen. Über die erhaltenen Tipps und Techniken könnte man Seiten schreiben.

     

Am Schluss der Veranstaltung dankte unser Präsident und Organisator des heutigen Anlasses allen Mitwirkenden und stellte treffend fest, dass wir an diesem Tag sehr viel erfahren konnten. 30 Clubmitglieder waren dabei, doch der Club umfasst 450 Mitglieder. So ist es anzunehmen, dass weitere Clubkameraden an so einem Pflegeseminar teilnehmen möchten. Das Angebot seitens SWISSVAX steht – kommt ein nächstes Mal, um zu erfahren, wie man aus unseren Perlen glänzende Exemplare zaubern kann!

Auf dem Heimweg denkt man nach: Wir haben vieles über Autopflege erfahren, aber das ist nicht alles, wir haben auch Clubkameraden getroffen aus Ost und West, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben. Hei, es war ein toller Tag!