Schraubertag bei LIGA Classic-Cars in Wil

Erster Ostschweizer Schraubertag bei der LIGA / LARAG in Wil.

Urs Gröbli

In den CN 2017/1 war vom MBVC ein Schraubertag ausgeschrieben und siehe da, 36 Teilnehmende kamen bei herrlichem Sommerwetter nach Wil. Das Grüezisagen, so ist es bald Tradition, ging bei einem Kaffee und Gipfeli, gesponsert von der LIGA Classic Cars, natürlich herzlich über die Bühne.

Schon bald waren eifrige Benzin-Gespräche im Gang und Kurt musste sich mit 3 lauten «Tutenstössen» Gehör verschaffen. (Im Feuerwehrdienst heisst das für den Atemschutz grosse Gefahr, – Raus – aus dem – Haus!!). Das war damit wohl auch gemeint, so ging es an`s Tageswerk. Das Motto war: «Austausch von Technik, Pflege, und Reparaturmöglichkeiten für unsere alten Sterne», sowie die Vorstellung der LARAG und der LIGA Classic Cars. So gab Kurt die Gruppeneinteilung bekannt und stellte uns die Ansprechpartner für Anfragen oder technische Auskünfte vor.

Es ging auf einen Rundgang durch die LARAG und LIGA. Manch einer hatte die Handcrème oder das «Übergwändli» eingepackt, gefragt waren aber diesmal Wanderschuhe. So gross hatte ich mir die LARAG nicht vorgestellt: Ein riesiges Firmengelände in Wil, mit Einbezug der Fabrikationshallen der ehemaligen Hürlimann-Traktorenfabrik. In der LARAG mit den 7 Aussenstellen werden rund 550 Mitarbeitende, davon 125 Lernende beschäftigt.

Die Erfolgsgeschichte der LARAG begann 1950. Zum Kerngeschäft gehörten Reparaturen und Revisionen von Lastwagen aller Art. Daher auch der Name LARAG = Lastwagen Reparatur AG. Dem Reparaturbetrieb wurden diverse Spezialabteilungen rund um das Nutzfahrzeug und den Dieselmotor angegliedert.

      

Auf dem Rundgang hiess es aber nicht nur Augen auf, sondern es roch auch nach «Mechanik», nach «Auto», nach «Oel», einfach gut nach Werkstatt. Etwas das heute vielerorts in den «Teileaustausch»-Garagen fehlt. Es war Samstag, natürlich sauber aufgeräumt, damit es am Montag auch wieder Freude macht, an den Arbeitsplatz zu gehen.

Nicht zu letzt will ich die Ausbildung in den Standorten Wil, St. Gallen, Neftenbach, Rümlang und Root erwähnen. Die Autobranche braucht junge, motivierte Leute, die im Leben vorwärts kommen wollen. Dies ist aber nur möglich, wenn in der Branche auch die entsprechende Fachkompetenz und der Wille zur Ausbildung des Nachwuchses vorhanden sind. Das Angebot der LARAG ist breit gefächert und umfasst vom kaufmännischen bis zu den technischen Berufen alles, was mit Fahrzeugen zu tun hat. 

 

Die Zeit geht bei so einem Programm schnell vorbei, und bald hiess es: Gruppenwechsel!
«LIGA Classic Cars = Weil wir Auto denken!», – das wollten wir testen!,- und so ging es auf den Rundgang durch das Classic-Zentrum der LIGA. 
Mit einem kompetenten Team, aufgebaut von unserem Vizepräsidenten Kurt Schweizer, kümmert sich dieser Teilbetrieb um unsere Fahrzeuge: Vom Service bis zur Vollrestauration.

Die Stationen der Führung waren:
Classic Pflege:
Mit viel Erfahrung und Sorgfalt wird das Team euer Schmuckstück umsorgen und pflegen.

Classic Verkauf:
An- und Verkauf von Old- und Youngtimern. Gerne sind sie euch beim Verkauf eures Fahrzeugs behilflich. Dabei wird euer Fahrzeug in ihrer Ausstellung und auf ihrer Webseite präsentiert. Auf Wunsch inserieren sie in den gängigen Online-Marktplätzen und Zeitschriften.

Classic Reparaturen:
Reparaturen am Antriebsstrang, den Gelenkwellen, Brems- und Hydraulik-Reparaturen, Karosserie- und Lackierarbeiten, Starter und Generatoren, Elektroarbeiten sowie Reparatur und Ersatz von Tacho und Anzeigeinstrumenten.
 

Den dritten Part am Schraubertag übernahm MOTOREX – Oil of Switzerland / Herr Gerry Wey mit seiner Produktepalette.
Für uns Oldtimerbesitzer lohnt es sich ganz bestimmt immer wieder, sich mit dem ABC der Tribologie, das heisst der technischen Anwendung der Gesetzmässigkeiten und Erkenntnisse auf den Gebieten der Reibung, der Schmierung und des Verschleisses auseinander zu setzen. Die technischen Broschüren der Firma MOTOREX sind sehr aufschlussreich und interessant gestaltet.

 
Nach soviel Informationen und Wissenswertem hatte sich der Hunger und auch etwas die Müdigkeit gemeldet. In gewohnt herzlicher Atmosphäre wurde das Mittagessen serviert: «Räbsamen`s Buure-Pizza»-Variationen mundeten vorzüglich. – Herz was willst du mehr!

Mir bleibt nur noch zu danken; Sonja und Kurt Schweizer, Räbsamen`s und dem ganzen Team der LARAG und der LIGA, die diesen schönen Schraubertag gestaltet haben. Die bei der Verabschiedung überreichte Tasche mit einem tollen MB-Classic Kugelschreiber, mit der Frontscheibenabdeckung und der MB Collections-Broschüre wird uns noch lange an diesen schönen Tag erinnern.
 
 
Wir freuen uns auf den nächsten Schraubertag, an dem wir nach dieser umfassenden Vorstellung auch einmal selbst Hand anlegen können.