Hauptversammlung 2016

Hauptversammlung des MBVC, Samstag, 9. April 2016 in Rüschlikon, Park im Grünen

Marlène Kropfli

Am Samstagmorgen haben wir unseren /8 aus der Garage genommen und für die Fahrt nach Rüschlikon parat gemacht. «Öl und Essig» waren okay und nach dem Abstauben sah er wieder ganz ansehnlich aus.

 

Zusammen mit Peter und Max machten wir uns auf den Weg nach Rüschlikon und waren froh, dass wir «trocken» angekommen waren und der /8 noch immer glänzte, da wir unseren Oldtimer direkt beim Eingang zum «Park im Grünen» hinstellen durften. Nach und nach füllte sich der Platz vor dem Gebäude mit Mercedes-Benz Oldtimern und wir konnten unsere Fahrzeuge präsentieren und den Besuchern unsere Passion näher bringen. Im Park, hinter dem Gebäude glänzte ein Exemplar der neuesten Generation des SL, der die offizielle Premiere noch nicht hinter sich gebracht hatte. Das Fahrzeug wurde uns von Marc Utzinger und Tonino D‘Agati im Namen von Mercedes Benz Schweiz präsentiert.

     

Unser Präsident, Christian Haltner, eröffnete die jährliche Hauptversammlung und begrüsste alle Mitglieder. Zum Start zeigte er uns einen «alten Migroswagen», natürlich in Form von einem Spielzeugauto. Vielleicht erinnert sich jemand ja noch an das Original.

Die Hauptversammlung lief sehr rasch und in geordneten Bahnen ab mit einstimmiger Abnahme sämtlicher Traktanden. Die beiden neuen Vorstandsmitglieder Martin Stahl und Karin Häsler wurden gleich zusammen mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern ruckzuck gewählt. Schade durften sich die Beiden nicht kurz vorstellen, sind sie doch relativ neu dem MBVC beigetreten und nicht allen bekannt. Immerhin wurden sie in der CN 2016/1 unter «Personelles» ausführlich vorgestellt.
Ebenfalls im ersten Heft des Jahres konnten wir in Christians Editorial in die Geschichte der Migros, beziehungsweise deren Gründer als «Dutti der Riese» eintauchen.

Nach der HV nahm uns Frau Kübler mit auf die Führung zum «Orangen Garten». Eigentlich sollte dort immer etwas Oranges blühen, aber leider waren wir ein wenig zu früh dran. Vorstellen jedoch konnten wir uns die Blütenpracht. Ein Gärtner war gerade an der Arbeit und schnitt die Büsche in die Form vom Gipfeli, Tassli, Fläschli, Poulet etc. Wärmesuchend betraten wir den «Orangen Pavillon» mit seiner hochmodernen Technologie. Er enthält die sinnnlich erlebbare Firmengeschichte der Migros. Im Pavillon erfuhren wir, was den Alltag der Schweizer Konsumenten seit 1925 bis heute beeinflusst und geprägt hat.

Das Thema «Regal der Geschichte» hat zum Beispiel einen wandfüllenden Bildschirm mit 120 Regalfächern. Audiovisuelles Material aus dem Migros-Archiv der letzten 90 Jahre stand zur Verfügung und konnte mit einer – manchmal nicht ganz so einfachen – Handbewegung «aktiviert» werden…

Der «Medientisch» diente als weitere Informationsquelle rund um den Detailhandel der Migros und den Konsum.

Lustig war, uns selber auf einem Bild fest zu halten. Ich muss zugeben, dass mir ein kleines Mädchen zeigen musste, wie wir unser Bild anschliessend in die digitalen Rahmen laden konnten. Genau, der Zettel mit dem Barcode löst das Rätsel auf – vorausgesetzt man steht auf die aufgemalten Füsse am Boden, so dass auch ein Ausdruck erfolgt.

Die Geschichte der Migros begann im Strohhaus im «Park im Grünen». Unter diesem Strohdach wurden die meisten Ideen vom Ehepaar Duttweiler gemeinsam ausgebrütet. Adele Duttweiler schenkte 1946 den «Park im Grünen» der Öffentlichkeit.
Die Geschichte um Gottlieb Duttweiler war sehr interessant und wir hätten noch länger im Strohhaus verweilen können. Aber die Zeit drängte bereits und wir wollten noch kurz durch den Park spazieren und die Aussicht von der Plattform geniessen; also den Blick von der «Pfnüselküste» auf die «Goldküste». Anschliessend begaben wir uns zum Apéro.

Einige Clubmitglieder liessen sich den neuen SL ausgiebig erklären, während andere bei einem feinen Gläschen Wein über Gott und die Welt sprachen. Währenddessen wurden im Saal die Tische gedeckt und im Migros Restaurant das Buffet eingerichtet. Wir waren zu einem ausgezeichneten Abendessen eingeladen und mit dem Dessert endete ein gemütlicher und interessanter Tag.

Vielen lieben Dank dem Team des Migros-Restaurants für das hervorragende Abendessen mit den vielen Auswahlmöglichkeiten – ich konnte die Pilze auslassen! – und auch dem MBVC für die Einladung.
Wir freuen uns schon auf die Events und Ausfahrten in diesem Jahr, an denen wir unsere neu erworbenen Jacken testen können, und danken an dieser Stelle allen Mitgliedern, die sich aktiv für den MBVC einsetzen!

PS: Und ja, wir haben unsere Fotoausrüstung am nächsten Tag nach Hause geliefert bekommen – Besten Dank hierfür an Doris und Hans Peter!

 

Weitere Impressionen der HV 2016 sind in der Bildergalerie zu finden.

Hier der Link zur Bildergalerie